//Heuschnupfen?

Heuschnupfen?

Alle Jahre wieder… das nächste Frühjahr kommt bestimmt. Für viele Menschen ist der Frühling alles andere als eine schöne Jahreszeit. Gehören auch Sie dazu?
Für viele beginnt diese schlimme Heuschnupfenzeit bereits Ende Januar wenn milde Temperaturen herrschen.
Und es gibt nicht wenige, bei denen sich die Symptomatik bis in den Spätsommer zieht, mal mehr, mal weniger ausgeprägt.

Warum glauben Sie, dass ausgerechnet Sie diese unangenehme und belastende Allergie haben?

  • Schicksal?
  • Genetisch bedingt?
  • Überempfinglichkeit?

Ein Heuschnupfen ist nichts anderes als eine Fehlregulation des Immunsystems, also eine Regulationskrankheit.
Ist die Regulation gestört, wäre doch der logischste Therapieansatz, diese Regulation wieder in ein Gleichgewicht zu bringen.
Ich denke, da werden Sie mir zustimmen. Was passiert jedoch tatsächlich?
Damit Sie überhaupt weiter zum Arbeiten gehen können nehmen sie mehr oder weniger starke Medikamente ein, die die Fehlregulation Ihres Immunsystems unterdrücken, nicht beheben.
Dies ist der große Denkfehler an dieser Art von Behandlung.

Ein simples, bildlich vorstellbares Beispiel ist das Öllämpchen, welches bei der Autofahrt plötzlich aufleuchtet. Was tun Sie in dieser Situation? Nun, ich denke die Meisten füllen Öl nach oder fahren zur Werkstatt und dort wird Öl nachgefüllt. Analog zur Allergiebehandlung würde es bedeuten, sie drehen einfach das Lämpchen raus und fahren weiter… mal ehrlich, wer würde das tun?

Bei vielen meiner Patienten hat sich die Symptomatik auch über die Jahre immer mehr verschlimmert bzw. es sind noch andere Allergien dazugekommen.
Einen solchen Verlauf erlebe ich ständig, ist ja auch gut nachzuvollziehen, da die eigentliche Störung nie behoben wurde.
Ich ordne in meiner Praxis als Erstes eine Stoffwechselanalyse an (Bluttest) um zu sehen, wo die Grundregulation gestört ist.
Die Behandlung ist dann in mehreren Stufen aufgegliedert und richtet sich nach dem Befund der Stoffwechselanalyse.
Wenn Sie also keine Lust mehr haben, jedes Jahr „verschnupft und verheult“ auszusehen und auch bereit sind, Substanzen die Ihrer Gesundheit nicht zuträglich sind künftig zu meiden, dann werde ich Sie gerne begleiten.
Ich freue mich auf Sie.

2018-12-14T14:09:03+00:0011/12/2018|